Öffentliche Bauten

AUDI terminal Arnstadt

AUDI terminal Arnstadt

stand 10/2015

Umbau einer bestehenden Papierlagerhalle
zu einem AUDI terminal mit Werkstatt und
Gebrauchtwagenfreiflächen im Außenbereich
nach den neuesten Corporate Design Richtlinien
der AUDI AG.

Bauherr: Ehrhardt AG

Fertigstellung: 10/2015

Nutzfläche: 2.270 qm

Planung/Betreuung: NHzwo-projects Noack I Hartmann I Helbig GbR + Stuhr Architekten

Therapieschule Großschweidnitz

Umbau Haus 23 des bestehenden Bettenhauses zu einem Gebäude für therapeutisches Lernen.

Die zwei Vollgeschosse - Erdgeschoss und Obergeschoss - wurden komplett ausgebaut und auf die Bedürfnisse der künftigen Nutzer angepasst.

Hierbei wurden im Erdgeschoss die Verwaltungs- und Aufenthaltsbereiche der Therapeuten sowie der flexibel nutzbare Mehrzweckraum und zwei Lerntherapieräume angeordnet.

Im 1. Obergeschoss befinden sich fünf weitere Lerntherapieräume, die Kunsttherapie sowie der Time-Out-Raum.

Das Gebäude wird durch einen separaten zweiten Rettungsweg erschlossen, der gleichzeitig durch die Anordnung eines Außenaufzuges auch als Behindertenzugang genutzt werden kann.

Neubau Gewerbehof Freiberger Straße

Die Dresdner Gewerbehof GmbH, gegründet zur Förderung des einheimischen Mittelstandes, hat das Ziel, Rahmenbedingungen für Existenzgründer sowie kleine und mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft zu schaffen.

NHzwo-projects plant zur Erweiterung der DGH Standorte einen Kleingewerbe- und Verwaltungsbau mit Produktionshallen auf dem Baufeld F2 des Gewerbeparks Freiberger Straße.

Das Gebäude besteht aus einem 3-geschossigem Kopfbau an deren Rückseite eingeschossige (Produktions-) Hallen angebaut sind.

Der Kopfbau ist als einhüftige Anlage mit zwei voneinander unabhängigen Treppenhäusern geplant. EG, 1. und 2. OG sind ausschließlich für eine Nutzung als Büro vorgesehen. Nördlich an den Kopfbau sind eingeschossige gewerbliche Hallen mit einem Raster 19,0 x 7,5 m vorgesehen.

Beide Gebäudeteile weisen in Ihrer Struktur eine maximale Flexibilität bezüglich der Raumaufteilung auf, so dass die Nutzungseinheiten je nach Mieterwunsch variiert werden können.

68. Grundschule Dresden - Neubau Hortgebäude

Bedarfsplanung nach DIN 18205 für die Erweiterung des bestehenden Schulgebäudes am Grundschulstandort der Heiligenbornstraße in Dresden Leubnitz-Neuostra um ein Hortgebäude mit 6 Horträume, Erzieher- und Lehreraufenthaltsräumen, einem neuen Speise- und Mehrzweck­raum für 112 Kinder und den erforderlichen Nebenlächen.

Der schlichte aufgeständerte Baukör­per löst sich mittels Glasfuge, welche als Brücke den Neubau mit dem Altbau verbindet, ab.

Der im Erdgeschoss befindliche Speise- und Mehrzweckraum öffnet sich großzügig zum rückwärtigen Gartenbereich.

RVD Servicecenter

REGIONALVERKEHR DRESDEN

Das Service Center im Hauptbahnhof, Zugang Bayrische Straße, dient Reisenden als Anlaufpunkt für den Ticketverkauf und die Serviceleistungen des überregionalen Bus- und Fernbusverkehrs.

Der schwungvolle Entwurf mit entsprechender Einrichtung und Farbgestaltung transportiert  die Dynamik des Unternehmens auch in die neuen Serviceräume.

Das RVD Service Center bietet fünf Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld und den Reisenden einen interessanten Anlaufpunkt.

Pegelhaus Dippoldiswalde

Aufgabenstellung war ein Ersatzneubau für die vorhandene Pegelmessstelle an der Wilden Weißeritz in Dippoldiswalde.

Ziel unserer Planung war die notwendige Funktionalität in einer interessanten Form zu fassen und den Interessierten einen kleinen Einblick auf die Pegelmeßstelle zu gewähren.

Die Hülle ist ein komplettes Betonferigteil in leicht abgewandelter Rohrform. Die Seiten sind mit einer Aluminiumfassade geschlossen. In der Fassade ist ein Fensterschlitz integriert der einen neugierigen Blick ins Innere zuläßt.

Durch die Bauweise ist ein hoher Grad der Vorfertigung möglich und die Montagezeit des Fertigteiles betrug nur wenige Stunden.

Motorradservice in Dresden Briesnitz

Arbeiten und Wohnen Dresden Briesnitz

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses in Dresden Briesnitz.

Die funktionale Aufteilung in Wohnen und Arbeiten sind die Hauptmerkmale des Entwurfs, welche klar in der Fassadengestaltung formuliert wurde.

Arbeiten und Präsentation im Erdgeschoss zur stark befahrenen Meißner Landstraße und Wohnen im Obergeschoss mit Ausrichtung zur ruhigeren Gartenseite. Diese Zonierung wird dabei optisch durch die blau hinterleuchteten Fassadenelemente im Erdgeschoß und die ruhige Lochfassade im Obergeschoß verstärkt.

Fassadenaufmaß 70. Grundschule

 

Aufmaß der bestehenden Fassade der 70. Grundschule in Dresden Kleinpestitz

Erstellt wurden hierfür die Ansichtszeichnungen sowie Schnittzeichnungen für die weiteren Sanierungsmaßnahmen des Gebäudes.

Hallenerweiterung Dresden-Weixdorf